Unsere Leistungen

Schmerzen, die als Folge von Verletzungen und Operationen auftreten, lassen sich zwar oft nicht vermeiden, aber schnell und effektiv therapieren. Das Rezept heißt Physiotherapie!

 

Unsere erfahrenen Therapeuten bieten Ihnen folgende Leistungen an:

 

Manuelle Therapie nach Maitland und Sachse
  • Faszienbehandlung
  • Kiefergelenksbehandlungen
  • Skoliosebehandlungen
  • Osteoporosebehandlungen
Osteopathische Befunderhebung und Therapie

 

Manuelle Lymphdrainage

 

Krankengymnastik

 

PNF – Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation

 

Nachbehandlung Unfallchirurgie

 

  • Hand-/Fußchirurgie
  • Postoperative Versorgung
Medizinische Massage

 

  • Ganzkörper-, Segment-, Colon-, Bindegewebs-Massagen

 

 

Was bewirkt welche Behandlungstechnik?

ist eine mobilisierende Weichteiltechnik, die Muskeln, Bänder und Kapseln entspannt, deren Bewegungsausmaß vergrößert, Schmerzen lindert, das Vegetativum und den Lymphabfluss anregt.
Ziel der osteopathischen Behandlung ist, die gestörten Strukturen und deren Verkettungen im Körper zu finden und befundgerecht zu behandeln. Dazu bedient sich der Therapeut spezifischer Techniken, die anhand einer sorgsamen Befunderhebung individuell für jeden Patienten ausgewählt werden.
ist eine schonende gerätefreie Methode zur Verbesserung des Lymphabflusses. Besonders nach Traumata und Operationen ist das Gewebe anfangs teils überversorgt, jedoch noch nicht völlig funktionstüchtig und es können sich schnell Ödeme herausbilden.
Propriozeptoren sind Muskel-, Gelenks- und Sehnenrezeptoren, die Informationen über die Haltung und die Bewegung des Körpers an das Zentrale Nervensystem weiterleiten. Über die Stimulation dieses neuromuskulären Zusammenspiels werden physiologische Bewegungsmuster nach Gewebsdefekten auf sanfte Art Schritt für Schritt wieder hergestellt.

 

Zusätzliche Angebote

Über elektrische Reize an Nerven und Muskeln werden Schmerzzustände und Gelenkfunktionsstörungen behandelt sowie die Durchblutung gefördert.
Durch mechanische Wellen erfolgt eine Druckveränderung innerhalb der Gewebe. Im Körperinneren wird dadurch Wärme und Bewegung erzeugt. Ebenso können mit dieser Technik Schmerzen, Dysbalancen, die Durchblutung und Versorgung des betroffenen Gewebes positiv beeinflusst werden.
Die Möglichkeit des Ultraschall-Simultan-Verfahrens in unserer Praxis bietet eine Kombination aus Ultraschall und Elektrotherapie in Einem.
Beginnend mit einer Temperatur von -30°C wird das betroffene Areal lokal gekühlt. Dabei wird für diesen Moment die Durchblutung verringert und die Schmerzwahrnehmung stark reduziert, sodass verletzte, verspannte, arthrotische Gelenke beinahe schmerzfrei bewegt werden können. Zudem wirkt die Kälte gegen Entzündungen und Ödembildung.
Früher wurde die Stoßwellenbehandlung vordergründig für eine operationsfreie Zerstörung von Nierensteinen verwendet. Mittlerweile hat man ihr Potenzial erkannt. Über mechanische Druckwellen wird verklebtes, verhärtetes Gewebe ‚frei gestoßen‘. Die Fasern von Muskeln und Sehnen müssen sich neu anordnen. Dadurch kann eine bessere Struktur erreicht werden, die die Funktion begünstigt, statt sie zu blockieren. Besonders bei Fersensporn oder Morbus Dupuytren (Beugesehnenverklebung der Hand) hat sich diese Methode bewährt.
Diese auch als Wärme-Licht-Behandlung bekannte Behandlung mit energiereichem Licht ist vor allem bei chronischen und akuten Schmerzen heilungsfördernd. Von Verspannungen, Kniegelenksarthrosen, Muskelzerrungen bis Sehnenscheidenentzündungen ist das Anwendungsspektrum sehr vielfältig.
Mittels eines elastischen und selbstklebenden Tapes können schmerzhafte Muskelspannungen und Entzündungsreaktionen verringert, Dysbalancen auch nach der Behandlung vor Ort über Tage hinweg ausgeglichen und stabilisiert werden.
Diese besonderen Mineralschlammpackungen entspannen nicht nur. Sie kurbeln den Stoffwechsel an und fördern damit Durchblutung und Versorgung. Vor allem Muskelverspannungen können hervorragend gelöst und danach entsprechend behandelt werden.